SV Roland Belgern e.V.
- Handball -

Spielberichte

Aktuelle Spielberichte:

Spielbericht vom 04.02.2019
 

Was war in der 1.Halbzeit los?(Autor: SG)

SV ROLAND BELGERN I - TSG MARKKLEEBERG I 22 : 30 (7:18)

Der Start in die Rückrunde ging für die erste Rolandstädter Mannschaft völlig in die Hose. Gegen einen hoch motivierten Gegner aus Markkleeberg zeigte sie vor allem in der ersten Halbzeit eine unterirdische Leistung, keiner rief sein wahres Leistungsvermögen ab. Nach knapp 15 Minuten lag man 2:13 hinten, sodass die Partie eigentlich schon entschieden war.
Zwar hatte Trainer Tondok bis auf die Torhüterposition einen starken Kader zur Verfügung, aber diesem gelang zunächst so gut wie gar nichts. Im Angriff wurden beste Chancen vergeben bzw. gab es nur halbgare Würfe. Eine Abwehrarbeit war überhaupt nicht zu sehen. Dies nutzten die schnellen Markkleeberger und überrannten die Hausherren förmlich. Das ging ratz-fatz mit Hochgeschwindigkeitshandball. Torwart P.Rosner konnte einem leid tun, da die Gegner fast immer ungehindert und vollkommen frei zum Wurf kamen. Die Belgeraner erzielten nach 6:11 Minuten beim Stand von 0:6 ihr erstes Tor (Brode). Das zweite folgte in Spielminute 7:54 durch Tho.Haase. Danach trafen vorerst nur die Gäste. Die Hallenuhr zeigte 15:55 und die Markkleeberger führten 13:2! Die Gastgeber konnten 18:28 ihr drittes Tor erzielen. Bis zur Pause machten die Randleipziger den Sack mit dem 18:7 zu. Der Halbzeitpfiff schien wie eine Erlösung für die Rolandstädter.
Nach dem Wechsel präsentierten sich die Belgeraner ganz anders, nahmen den Kampf auf. Zwar erschien es recht aussichtlos, den immensen Rückstand aufzuholen, doch bis zur 39.Minute lief es so, wie man es eigentlich erwartet hatte. Endlich trafen die Jungs, stellten zudem eine bessere Deckung als in Halbzeit eins. So verkürzten sie auf 13:20 und waren dran, weiter aufzuholen. Doch die Gäste zeigten keine größeren Schwächen, hatten zudem das Glück, dass einige Entscheidungen zu ihren Gunsten ausfielen. So warfen sie bis zur 47.Minute wieder einen 10 Tore Vorsprung (24:14) heraus. Die Rolandstädter mühten sich redlich, kämpften jetzt wesentlich engagierter, konnten gegen diesen Gegner aber nicht mehr entscheidend verkürzen. Am Ende gab es ein ernüchterndes 22:30, ein Ergebnis, welches so nicht erwartet wurde.

Belgern spielte mit:
Tor: P.Rosner (2), N.Illmer
Feld: L.Bunde (1), Tho.Haase (5), Thi.Haase (2), T.Brode (6/3), M.Eichler, C.Richter (1),
R.Müller (1), A.Vogel (1), C.Klengler (1), O.Tondok (2)


alle anzeigen


Verwandte Themen: