SV Roland Belgern e.V.
- Handball -

Spielberichte

Aktuelle Spielberichte:

Spielbericht vom 02.10.2019
 

Diese Niederlage war so nicht verdient(Autor: SG)

SV ROLAND BELGERN I - TuS LEIPZIG-MOCKAU 32 : 39 (14:21)

Belgerns Handballer mussten am Samstag ihre erste Niederlage einstecken. Gegen einen zweifellos sehr starken Gegner von Leipzig-Mockau gab es am Ende ein deutliches 32:39. Diese Niederlage hatte sicher mehrere Gründe, aber es wäre sicher interessant gewesen, den Spielausgang zu vergleichen, wenn die Schiedsrichter beide Mannschaften mit dem gleichen Maß an Bestrafungen beurteilt hätten. So wurden die Hausherren meist mit einer Doppelstrafe (7m;Zeitstrafe) belegt, während es für das gleiche Vergehen (Foul) seitens der Mockauer meist nur Freiwurf für die Belgeraner gab. Diese permanente und offensichtliche Benachteiligung wirkte sich eindeutig auf den Spielverlauf aus, und somit hatten die Belgeraner kaum eine echte Chance auf ein besseres Abschneiden. Trotzdem präsentierten sich die Gäste aus Leipzig als sehr kampfstarkes, dynamisches Team, welches sicher am Saisonende um den Aufstieg mitspielen wird.
Dies zeigten sie von Beginn an, indem sie gnadenlos die Schwächen in der Deckung von Belgern nutzten und mit knallharten Würfen zum Erfolg kamen. Hier wurde N.Illmer von seinen Vorderleuten arg im Stich gelassen. Nach fünf Minuten führten die Gäste 5:0 und F.Tondok nahm die erste Auszeit. Zwar kamen die Rolandstädter danach etwas besser ins Spiel und verkürzten bis zur 13.Minute auf 6:8, aber es kam einfach keine Sicherheit ins Spiel der Heimmannschaft. In der Abwehr bekam man keinen Zugriff, erreichte nicht die notwendige Stabilität, und im Angriff leistete man sich zu viele Unkonzentriertheiten. Zudem zeigte H.Jäschke im Mockauer Tor, dass er nach wie vor ein sehr starker Rückhalt ist. Die Gäste agierten mit hohem Tempo und vergrößerten ihren Vorsprung leicht und locker, führten in der 26.Minute erstmals mit 8 Toren (19:11). Diesem Rückstand liefen die Belgeraner nur hinterher.
Auch nach dem Wechsel gab es zunächst keine größeren Verbesserungen. Zwar stand die Deckung nun kompakter, traf man im Angriff erfolgreichere Entscheidungen, aber die Mockauer wussten stets eine Antwort darauf. Belgern kam einfach nicht heran. Im Gegenteil. In der 41.Minuten drohte mit dem 19:28 ein Debakel. Doch kurzzeitig änderte sich danach das Spielgeschehen. Bei Belgern erwachte der Kampfgeist und endlich gab es auch einmal 2-Minuten-Strafen gegen den Gegner. So konnten die Rolandstädter bis zur 50.Minute auf 27:31 verkürzen, hatten sogar Chancen, weiter heranzukommen. Doch diese wurden nicht genutzt. Clever und abgezockt übernahmen die Gäste wieder das Spielgeschehen und brachten in den Schlussminuten die Partie sicher nach Hause.
Die Niederlage wird die Belgeraner nicht umwerfen, aber es bleibt ein unangenehmer Beigeschmack, wenn man die Leistung der Unparteiischen betrachtet.

Belgern spielte mit:
Tor: N.Illmer, C.Weinert
Feld: C.Klengler (2), J.Brandt (1), T.Brode (6), Tho.Haase (7), R.Müller (1), L.Bunde (7/4),
Thi.Haase (1), M.Blüthgen, O.Tondok (7)


alle anzeigen


Verwandte Themen: