SV Roland Belgern e.V.
- Handball -

Spielberichte

Aktuelle Spielberichte:

Spielbericht vom 05.01.2020
 

Sieg fast noch verspielt(Autor: SG)

SV ROLAND BELGERN I - SG GERMANIA ZWENKAU II 27 : 26 (12:9)

Im Spitzenspiel konnten die Rolandstädter am Ende einen hauchdünnen Sieg feiern, welcher fast noch verspielt worden wäre. Innerhalb von nur fünf Minuten gaben sie eine sichere 7-Tore-Führung fast noch aus der Hand. Trotzdem war es ein verdienter Sieg für die Belgeraner, welche dadurch auf den 2.Tabellenplatz hinter die punktgleichen Zwenkauer rutschen.
Es entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Kontrahenten, wobei die Gäste stets vorlegten und die Rolandstädter ausglichen. Frühzeitig reagierte aber Trainer Tondok auf das Angriffsspiel der Gäste und ließ den Spielmacher durch Thi.Haase oder O.Tondok in Manndeckung nehmen. Dies unterbrach den Spielrhythmus der Zwenkauer sichtlich, obwohl die Hausherren zunächst noch kein Kapital daraus schlagen konnten. Nach 13 Minuten gingen diese dann aber mit 6:5 in Führung, bis zur 17.Minute blieb es aber mit dem 7:7 bei engen Spielständen. Doch nun waren die Belgeraner im Spiel und erhöhten die Schlagzahl. T.Ringsleben lief im Tor zu großer Form auf, auch in der Deckung gab es kaum noch Lücken. Dies brachte die Sicherheit für den Angriff, wo man immer besser auf die recht offene Deckungsarbeit der Gäste reagierte. So zog man bis zur 22.Minute auf 10:7 davon (dies in Unterzahl) und die Zuschauer waren begeistert. Zwar ließen sich die Zwenkauer nicht endgültig abschütteln, zeigten, warum sie bisher erst einmal verloren haben. Doch die Rolandstädter hielten den Vorsprung bis zur Pause (12:9).
Nach dem Wechsel übernahmen die Gastgeber sofort die Initiative und rissen die Partie an sich. So vergrößerten sie den Vorsprung bis zur 34.Minute auf 16:11, spielten sich danach in einen wahren Rausch. Es klappte eigentlich fast alles und die Fans waren aus dem Häuschen. So führten die Belgeraner nach 43 Minuten mit 21:14. Was sollte hier noch passieren? Dieser mannschaftlichen Geschlossenheit hatten die Gäste nichts entgegenzusetzen. Vor allem N.Illmer, C.Richter und P.Rosner warfen in dieser Phase herrliche Tore. Aber der Spitzenreiter gab sich nicht geschlagen. Zwar hielten die Hausherren bis zur 54.Minute den klaren Vorsprung (27:20), aber man merkte, es war noch nicht die Entscheidung. Unerklärlich die folgenden Minuten. Anstatt ruhig und sicher weiterzuspielen, verfielen die Rolandstädter in eine zunehmende Hektik. Zu schnell wurden die Angriffe abgeschlossen, die Rückwärtsbewegung ging zu langsam. Die Fehlwürfe häuften sich, und die Zwenkauer nutzten dies konsequent. Mit einem 6:0 Lauf kamen sie auf 26:27 heran (59:34 min). Da die Gastgeber den letzten Angriff wieder unüberlegt spielten, ermöglichten sie den Gästen die Chance zum Ausgleich. Diese nahmen zehn Sekunden vor Abpfiff ihre letzte Auszeit. Doch zum Glück für Belgern wurde der finale Pass auf den Kreisspieler zu ungenau gespielt und die Hausherren bejubelten den am Ende glücklichen, schwer erkämpften Erfolg.

Belgern spielte mit:
Tor: T.Ringsleben
Feld: N.Illmer (4), Tho.Haase (4), R.Müller (1), Thi.Haase, O.Tondok (1), C.Richter (4), A.Vogel (5/5),
P.Rosner (8)


alle anzeigen


Verwandte Themen: