SV Roland Belgern e.V.
- Handball -

Spielberichte

Aktuelle Spielberichte:

Spielbericht vom 10.06.2019
 

50.Pfingstturnier war voller Erfolg(Autor: SG)

50.PFINGSTTURNIER im KLEINFELDHANBALL in BELGERN

Auch die 50.Auflage des traditionellen Turniers auf dem Kleinfeld im Belgeraner Döhner anlässlich des Pfingstfestes war eine rundum gelungene Veranstaltung. Zwar beteiligten sich nur vier Mannschaften – die Mannschaft von Bad Liebenwerda war nicht erschienen – ,aber dies brachte dem sportlichen Wettbewerb keinen Nachteil. Kurzerhand wurde der Turniermodus geändert und so mussten die Teams jeweils sechs Spiele (12,5 Minuten Spielzeit) absolvieren. Dieser Modus hat den Vorteil, dass erst zum Schluss die Entscheidung um den Turniersieg fallen kann. Dies trat am Samstag dann auch ein, und die letzten beiden Spiele brachten die Entscheidungen um die Platzierungen. Neben dem sportlichen Teil kümmerte sich auch das Organistionsteam um A.Weimann und T.Schaller um die kulinarische Versorgung der zahlreichen Zuschauer und Spieler. Dieses Turnier lockte auch in diesem Jahr viele sportbegeisterte Fans in den Döhner, welche auch beim Volleyball-Turnier weitere sportliche Wettkämpfe verfolgen konnten. Zur Hochzeit war kaum ein Platz an der Umrandung des Platzes zu bekommen, zudem ließen sich die Zuschauer das Gegrillte, frische Getränke sowie Kaffee und Kuchen sichtlich schmecken. Abteilungsleiter S.Große kann sich hiermit nur noch einmal bei allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz bedanken. Ohne diese Hilfe wäre dieses Turnier nicht ein Höhepunkt beim Pfingstfest, zu welchem auch die Gäste immer wieder gern kommen.
Das Turnier verlief wie immer in einer sehr fairen und freundlichen Atmosphäre, wenngleich es kurzzeitig einmal sehr hitzig wurde. Doch die Gemüter beruhigten sich schnell. Das Wetter spielte den Spielern nur teilweise in die Karten, da die Bewölkung zwar die Hitze der letzten Tage vermied, aber der böige Wind sehr unangenehm war, erschwerend zu den ungewohnten Platzverhältnissen. Der Ball springt ganz anders, die Laufwege sind nicht so „rund“ wie in der Halle, auch die fehlenden Hallenwände ,ließen manchen Ball, manches Zuspiel anders ablaufen als gewohnt. Die Orientierung ist eben ganz anders. Doch die Mannschaften machten das Beste daraus und kämpften um jeden Ball. Kein Team blieb im Laufe des Turniers ungeschlage, bis auf ein Spiel gingen die meisten mit knappen Spielständen zu Ende.
Die Tauchaer zeigten, dass sie nicht umsonst in der Bezirksklasse spielen, verfügten über wurfgewaltige Rückraumakteure und hatten einen ausgezeichneten Tormann in Hinterhand. Was der junge L.Wadewitz alles parierte, war schon erstaunlich bzw. famos. Nur eine Niederlage gegen SVR I und ein Unentschieden gegen SVR II brachte den Randleipzigern am Ende den 1.Platz. Auf den 2.Platz kam die erste Rolandstädter Vertretung, welche im ersten Turnierspiel gegen die eigene Zweite verlor und damit den Turniersieg aus der Hand gab. Nach der Niederlage gegen Taucha gab es ausschließlich Siege, wobei L.Bunde und P.Rosner sehr starke Aktionen zeigten. Der ehemalige Torhüter F.Wagner (seit Jahren in Sagar beheimatet) zeigte im Kasten, dass er noch nichts verlernt hat. Den 3.Platz holte sich überraschend die zweite Belgeraner Mannschaft, welche vor dem letzten Spiel durchaus noch Chancen auf eine bessere Platzierung hatte. Doch eine insgesamt schwache Wurfausbeute über das Turnier hinweg verhinderte die mögliche Überraschung. Als guter Rückhalt erwies sich H.Jäschke im Tor, vorn trafen G.Weimann und O.Schnelle (zeigte eine hervorragende kämpferische Leistung) im Wechsel. Zu ihren ersten Einsätzen kamen die jungen H.Tutschner und D.Klöhn, welche sich sehr gut einfügen konnten. Völlig unerwartet auf dem 4.Platz mit nur einem Sieg kam das Team vom VfB Torgau ein. Hier merkte man, dass die Mannschaft erstmals in dieser Besetzung agierte und vielen Nachwuchstalenten Einsatzzeiten gab. Zu viel Verantwortung lastete auf Torjäger R.Nikolaus und die Anspiele an den Kreis bzw. die Pässe insgesamt waren oft zu ungenau.
Die Siegerehrung nahm nach 12 spannenden Spielen die Bürgermeisterin der Stadt Frau E.Petzold persönlich vor und gratulierte allen zu ihren Leistungen. Als bester Torhüter wurde zudem der Tauchaer L.Wadewitz und als bester Torjäger P.Müller ebenfalls aus Taucha ausgezeichnet. Die extra für das Turnier angefertigten Urkunden ( von Maik Blume super gestaltet) fanden großen Anklang. Ein besonderer Moment bei der Siegerehrung war die Rede vom Urgestein des Tauchaer Handballs, Uwe Kramer. Er war Teilnehmer des 1.Turnieres 1970 und lobte die Freundschaft zwischen den Belgeranern und Tauchaern. Es selbst war 1963 zum ersten Mal in Belgern zu einem Pfichtspiel, welches damals noch auf dem Großfeld ausgetragen wurde. Zudem ehrte er M.Meilick, welche seit Jahrzehnten am Kampfrichtertisch mit Zuverlässigkeit und Kompetenz die Aufgaben meistert, und bedankte sich bei Abteilungsleiter S.Große mit einem Geschenk für diese langjährige Freundschaft.

Ergebnisse und Tabelle

Taucha – SVR I 4:2 und 3:9; - SVR II 6:6 und 6:4; - Torgau 8:6 und 7:5
SVR I – SVR II 4:6 und 9:8; - Torgau 8:7 und 9:7
SVR II – Torgau 5:6 und 6:5

1. TSG 1861 TAUCHA 9: 3 Pkt. 34:32 Tore
2. SV ROLAND BELGERN I 8: 4 Pkt. 41:35 Tore
3. SV ROLAND BELGERN II 5: 5 Pkt. 35:36 Tore
4. VfB TORGAU 2:10 Pkt. 36:43 Tore

Mannschaftsaufstellungen

SV ROLNAD I:
Tor: F.Wagner
Feld: P.Rosner (10), C.Richter (6), Tho.Haase (2), Thi.Haase, R.Müller (1), O.Tondok (4),
A.Vogel (8), L.Bunde (10)
SV ROLAND II:
Tor: H.Jäschke
Feld: J.Blüthgen (2), A.Weimann (3), T.Kath (2), M.Eichler (2), D.Klöhn (1), N.Illmer (3)
H.Tutschner (1), O.Schnelle (10), G.Weimann (11)
VfB TORGAU:
Tor: E.Dörge, M.Borisch
Feld: L.Dörge, C.Negro (3), R.Busch (7), J.Kunze (4), Y.Girke (1), J.Stock (4), A.Deutrich,
L.Schwürz (2), R.Nikolaus (14), K.Brömme (1)


alle anzeigen


Verwandte Themen: